Dr. Martine Nijs


Dr. Martine Nijs

Dr. Martine Nijs

Direktorin Forschung und Entwicklung

Frau Dr. Martine Nijs arbeitete über die letzten 20 Jahre im Bereich der menschlichen assistierten Reproduktion, als Leiterin der Klinischen Embryologen und Direktorin des IVF Labors.

Sie erhielt ihr Diplom in Medizin von der Freien Universität Brüssel in Belgien und eine Zertifizierung von der Europäischen Gesellschaft für Humanreproduktion und Embryologie (ESHRE).

Schon immer gehörten die Forschung, sowie die Bereitstellung von qualitativ hochwertigen Dienstleistungen im Labor zu ihrer Leidenschaften. Heute kann sie über 17 Bewertungen wissenschaftlicher Publikationen als Erstautorin, 5 Buchkapitel, 52 Publikationen als Autor-Assistentin und über 100 Einladungen als Rednerin auf nationalen und internationalen Konferenzen aufweisen.

Gleichzeitig beteiligt sie sich aktiv an der Organisation von internationalen Workshops und Sitzungen, während sie die einzelnen (one-to-one) Workshops beaufsichtigt.

Dr. Martine Nijs ist Mitglied des Redaktionsausschusses der wissenschaftlichen elektronischen Zeitschrift „Faculty 1000 Research“ und Ad-hoc-Mitglied der Verwaltungsräte von 10 internationalen wissenschaftlichen Zeitschriften für Reproduktionsbiologie und Behandlung der Unfruchtbarkeit. Darüber hinaus ist sie ein aktives Mitglied von 6 Berufsverbänden.


Weitere Informationen

Diplomabschlüsse

2009-2011: Registrierung des Berufsverbandes für Gesundheit, Großbritannien, Klinische Wissenschaftlerin-00375

2009-2010: Mitglied der Doktorandenschule für Biowissenschaften und Medizin, der Universität Vrije, Brüssel, Belgien

2005-2009: Promotion in der Medizinwissenschaften, Universität Vrije, Brüssel, Belgien „Studie über Samenparameter in Bezug auf das Ergebnis in der assistierten Reproduktion“

2008­: Akkreditierung der  ESHRE Gesellschaft als „Senior Clinical Embryologist“, Laborleiterin

1985: Zusammentreffen für die Lehre im Hochschulbereich, Magna Crum Laude, Universität Vrije, Brüssel, Belgien

1984: Master in Biowissenschaften, Zoologie, Magna Crum Laude, Universität Vrije, Brüssel, Belgien „Einfluss von Cr (III) und Cr (IV) bei der Entstehung der mitotischen Bildung und Zellteilung“

1982: Bachelor in Biowissenschaften, Central University Limburg, Diepenbeek, Belgien

Werdegang

03/2012 – heute: Leiterin der Forschung & Entwicklung, Embryolab – Zentrum für assistierte Reproduktion, Thessaloniki, Griechenland, Direktor des Labors des Zentrums, Frau Alexia Chatziparasidou

11/2011-heute: Beraterin für Reproduktionsbiologie und Wissenschaftliche Beraterin, IVF Labor, Hong – Kong, Dr. Leong Milton

11/2011-heute: Wissenschaftliche Beraterin (Teilzeit), Stiftung „Geertgen“ Fertility Treatment Center, Elsandro, Niederlande, Dr. Ruis Henk

11/2011-heute: Beraterin & Freie Mitarbeiterin für Reproduktionsbiologie, Wissenschaftliche Beraterin, wissenschaftliche Autorin, Professorin für Techniken der Reproduktionsbiologie

12/2010-07/2011: Leiterin der Embryologie, IVF Fertility Center Wales, University Hospital of Wales, Cardiff, Großbritannien

01/2005-11/2010: Wissenschaftlicher Beraterin (im Einzelfall), Behandlungszentrum Geertgen, ZBC, De Mortel, Niederlande

07/1999-11/2010: Leiterin des IVF Labors, Leiterin der Labors für Spermiendiagnostik am Technischen Institut für Fruchtbarkeit „Genk“, Ziekenhuis Oost Limburg, Genk, Belgien

05/1993-05/2000: Stellvertretende Klinische Embryologin, „IAKENTRO“ Thessaloniki, Griechenland

05/1992 – 06/2000 : Stellvertretende Klinische Embryologin, „Cevgi“ Ankara, Türkei

10/1991-06/1999: Verantwortliche Klinische Embryologin am Zentrum für Infertilität der Schoysman Einrichtung, Van Helmont Ziekenhuis, Vilvoorde, Belgien

01/1984-09/1991: Forscherin / Embryologin des Zentums für Reproduktionsbiologie, Universität Vrije, Brüssel, Belgien

09/1984 – 12/1984 : Forscherin IWONL für Genetik – Anthropologie, Universität Vrije, Brüssel, Belgien

Mitgliedschaften und Abonnements

Mitglied in 8 Redaktionen von internationalen Fachzeitschriften, europäischen Fachzeitschriften für Gynäkologie und Geburtshilfe, Reproduktionsbiologie, Fertilität & Sterilität, Humanreproduktion, Menschliche Fruchtbarkeit, Andrologie-Zeitschrift  Onlinezeitschrift für reproduktive Biomedizin, Reproduktionsbiologie, Reproduktionsbiologie und Endokrinologie

Vorstandsmitglied der „Schule von 1000“ nach der Veröffentlichung der Bewertungen wissenschaftlicher Publikationen in den Bereichen Biologie, Biomedizin und Medizin.

Ordentliches und Vorstandsmitglied in 6 Berufsgemeinschaften, potentielles Mitglied des Ausschusses „Belgische Federale Ethisch Menselijke vruchtbaarheidsbehandeling“

Mitglied des Ausschusses für die Vergabe von Doktortiteln (PhD) des Instituts „Instituut voor de Aanmoediging van Innovatie Tür Wetenschap en Technologie“ in Flandern (IWT), Brüssel, Belgien 2006 – 2010

In einigen Fällen Mitglied des beratenden Fachausschusses für Insemination (IUI) in Entwicklungsländern der Weltgesundheitsorganisation 2009