Lefteris Morrou


Lefteris Morrou

Lefteris Morrou

Psychologe - Psychotherapeut

Herr Lefteris T. Morrou ist Psychologe – Psychotherapeut, spezialisiert auf die psychologische Beratung von Einzelpersonen, Paare und Familien.

Im Juli 2008 ist er von Glasgow, Schottland nach Thessaloniki umgezogen, wo er gegenwärtig lebt und arbeitet.

Im Jahr 1999 absolvierte er sein Studium am Fachbereich Psychologie der Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften der West of Scotland Universität in Großbritannien. 2005 schloss er sein postgraduales Studium in Psychologie an der Universität Glasgow, in der Kognitiven Verhaltenstherapie an der Universität von Derby und in Psychiatrie an der Universität von Dundee ab.

In der Zeit von 2002 bis 2003 arbeitete er als klinischer Forscher an der Universität Strathclyde in Schottland und von 2004 bis 2007 als Kliniker und Lektor für Kognitive Verhaltenstherapie und Beratung.an der Glasgow Caledonian Universität in Schottland.

In der Zeit von 2000 bis 2002 war er in der Wohltätigkeitsorganisation „ENABLE Scotland“ als Psychologe beschäftigt, während er in der Zeit von 2002 bis 2008 neben seiner akademischen Tätigkeit im Zeitraum war er als klinischer Leiter für Kognitive Verhaltenstherapie und Ausbilder und Betreuer von Therapeuten in Ausbildung beim „Priory Hospital“ (Glasgow und London) in Großbritannien.

Herr Morrou ist Leitender Psychologe-Psychotherapeut und verantwortlich für das Psychologische Unterstützungs- und Beratungsprogramm von Embryolab.

 

Spezialisiert auf:

Psychologische Unterstützung von Einzelpersonen und Paare während der IVF-Behandlung.

Verringerung der psychischen Beschwerden für Paare mit Unfruchtbarkeitsproblemen.

Umgang mit intensiven Gefühlen: Schuld, Wut, Traurigkeit insbesondere nach gescheiterten Versuchen.

Insbesondere für Frauen:

Unfruchtbarkeit und assistierte Reproduktion

Leihmutterschaft

Schwangerschaft mit gespendeten Eizellen/Spermien

Themen der Schwangerschaft / Mutterschaft (Ängste der werdenden Mutter, Entbindungsängste, Kindererziehung).

Insbesondere für Männer:

Erektile Dysfunktion (Erektionsstörung, Potenzstörung) aufgrund von psychischen Ursachen und Stress.

Familienplanung im Zusammenhang mit einer IVF Behandlung

Berufliche Mitgliedschaften

Mitglied des Britischen Psychologenverbands

Mitglied der Britischen Verbands für Kognitive Verhaltenstherapien

Mitglied der Europäischen Gesellschaft für menschliche Reproduktion (ESHRE)