Untersuchung von Fertilitätsstörungen

Hier bei Embryolab glauben wir, dass eine gründliche Untersuchung der Ursache der Fertilitätsstörung unter Bezugnahme aller dem Zentrum zur Verfügung stehenden erforderlichen Diagnosemittel eine wichtige Voraussetzung für eine empfohlene Therapie darstellt.

Auch die gründliche Untersuchung des Paares ist eine wichtige Voraussetzung. Auf Grundlage der medizinischen Informationen über das Paar werden die modernsten diagnostischen Tests durchgeführt um ursächliche Faktoren, welche zu Schwierigkeiten bei der Empfängnis führen, aufzuspüren.


Warum Embryolab?

Das primäre Ziel ist es die Faktoren, die die Wahrscheinlichkeit einer natürlichen Empfängnis erhöhen, zu lokalisieren und zu identifizieren um eine IVF im ersten Ansatz zu vermeiden. Es ist ein Grundsatz von Embryolab, alle Möglichkeiten der natürlichen Empfängnis auszuschließen und nicht zu unterdrücken, wenn es keinen Grund zu einer IVF gibt.

Bei der Durchführung der Tests werden alle nützlichen diagnostische Geräte und alle nötigen Fachgebiete eingesetzt, um den Fall zu untersuchen.

Bei Embryolab sind wissenschaftliche Mitarbeiter aus elf Disziplinen beschäftigt (wie z.B. Molekularbiologen, Genetiker, Ernährungsberater, Psychologen), welche die Untersuchungen in Abstimmung mit dem Gynäkologen und dem Embryologen veranlassen.

Nach der Untersuchung folgt das Gespräch mit dem Paar über die Fruchtbarkeitsprognose (natürlich und unterstützt). Die Gespräche mit dem Paar bezüglich der Prognosen, der vorgeschlagenen Behandlung und der besten Vorgehensweise sind äußerst wichtig. Zusätzlich führte Embryolab in das Qualitätsmanagementverfahren auch die Aufzeichnung der Zufriedenheit der Paare ein, um die Leistungen zu bewerten.




vorteilspunkte


jahre


freude