MIKRO-TESE

Im Falle einer nicht-obstruktiven Azoospermie, d. h. wenn der Pegel der Spermatogenese sehr gering ist, ist die multiple Gewebebiopsie die beste Untersuchungsmethode.

Bei dieser Methode entfernt ein spezialisierter urologischer Chirurg mit Hilfe eines Mikroskops die gesünderen Hodentuben, in denen sich am ehesten die Spermien befinden. Diese Proben werden noch während der Operation und mit Hilfe eines speziellen Mikroskops vom klinischen Embryologen überprüft und auf das Vorhandensein von Spermien kontrolliert. Wenn bei der Untersuchung reife Spermien gefunden werden, werden sie entweder eingefroren oder für die direkte Befruchtung der Eizellen verwendet.


Warum Embryolab?

  • Erfahrung seit 1995.
  • Mit Hilfe eines speziellen Mikroskops unterstützt der Embryologe den Chirurgen, um die gründliche Untersuchung des Hodengewebes zu gewährleisten.
  • Eine große Zahl von Behandlungsfällen mit einer hohen Befruchtungsrate und Einnistung.



vorteilspunkte


jahre


freude