Assisted Hatching (AH)

Mit Hilfe der Assisted Hatching Methode schaffen wir eine Öffnung in der Zona pellucida welche den Embryo umgibt. Dieser Durchgang ermöglicht die Schraffur des Embryos und erhöht so die Wahrscheinlichkeit des direkten Kontakts mit dem Endometrium der Mutter.

Die Methode des Assisted Hatching verbessert die Prognose bei bestimmten, wiederholenden Fehlversuchen, wie zum Beispiel in den folgenden Fällen:

  • bei wiederkehrenden Implantationsausfall
    • nach dem Auftauen von Embryonen
    • bei strukturelle Anomalien der Zona pellucida
    • bei zunehmendem Alter der Frau

Die Technik des Assisted Hatching wird kurz vor dem Embryotransfer angewandt, wenn es für die Embryonen absolut sicher ist und die Anzahl der zu übertragenden Embryonen ermittelt wurde.

Die Methode des Assisted Hatching kann die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft bei Paaren, welche sich einer IVF Behandlung unterziehen, erhöhen.




Warum Embryolab?

  • Die Assisted Hatching Methode wird aufgrund der Genauigkeit und Sicherheit mit einem speziellen Laser durchgeführt.
  • Diese Methode wird seit 10 Jahren angewandt und trug wesentlich zur Verbesserung der Schwangerschaften mit gesunden Kindern bei.
  • Sie wird bei Paaren mit erfolglosen IVF Versuchen angewandt.
  • Unser Zentrum bietet dies ohne Zusatzkosten an.



vorteilspunkte


jahre


freude