Schenke Freude, schenke Leben


Schenke Freude, schenke Leben

Die Eizellspende ist eine der schönsten und menschlichsten Gesten, da sie zum Glück vieler Frauen und Paare beiträgt, wenn die IVF Methode nicht zum Erfolg führt. In den letzten Jahren ist die Zahl junger Frauen, die sich für eine Eizellspende entschieden und dadurch anderen Frauen halfen, ein eigenes Kind zu bekommen, deutlich gestiegen.

Aufgrund der Unterstützung der griechischen Rechtsvorschriften, welche die Anonymität dieser wertvollen Handlung gewährleisteten und des gut ausgebildeten wissenschaftlichen Personals von Embryolab, fühlt sich jede Spenderin sicher und profitiert durch den sorgfältigen Umgang bei jedem Schritt des Prozesses.

Welche sind die Voraussetzungen für eine Eizellspenderin?

Um Eizellspenderin bei Embryolab zu werden, sollte eine Frau folgenden Bedingungen und Kriterien erfüllen:

Alter: zwischen 18 – 30 Jahren

Normales Körpergewicht (Body-Mass-Index <25)
• Körperliche und geistige Gesundheit
• Durchführung aller notwendigen medizinischen Tests wie Blutuntersuchungen, Urintests für alle Infektionskrankheiten (Hepatitis B und C, HIV, Syphilis, etc.) und gynäkologischen Untersuchungen (Pap-Test, vaginale Kulturen).
• Einwilligung für die Durchführung des Verfahrens und Unterzeichnung aller relevanten rechtlichen Dokumente.
• Das Bestehen eines psychometrischen Persönlichkeitstests.

Die Verfahrensstufen der Eizellspende:

Aufklärung: Die Spenderkandidatin wird detailliert über das Eizellspendeprogramm, das Verfahren und den Rechtsrahmen informiert, damit sie entscheiden kann, ob sie am spezifischen Programm teilnehmen kann.

Aufzeichnung der Anamnese: Die Spenderkandidatin wird gebeten, einen Fragebogen über ihre Familie und ihren Familienkreis auszufüllen.

Ärztliche Beurteilung: Die Spenderkandidatin durchläuft eine Reihe von Blut- und genetischen Tests, die einen unmittelbaren Aufschluss über ihre Gesundheit und das hohe Reproduktionsniveau geben.

Psychologische Beurteilung: Die psychische Gesundheit der Spenderkandidatin wird von einem speziellen Psychologen beurteilt.

Einverständniserklärungen: Nach griechischem Recht muss die Spenderin vor der Einleitung des Verfahrens spezifische Einverständniserklärungen unterzeichnen, die ihren Wunsch an diesem Prozess teilzunehmen, ein umfassendes Verständnis des anstehenden Verfahrens sowie die Anerkennung der Anonymität bestätigen.

Das Verfahren: Ist eine Spenderkandidatin als geeignet erwiesen, beginnt eine erregende Stimulation der Eierstöcke (10-12 Tage) für die Entwicklung der Follikeln. Wenn die Größe der Follikeln ausreichend ist (bis 18 mm), folgt eine Entnahme der Eizellen. Das Verfahren zur Entnahme der Eizellen erfolgt immer unter dem Einfluss einer leichten Intoxikation, damit sie völlig schmerzfrei ist. Die Dauer beträgt ca. 10 Minuten. Die Spenderin kann am nächsten Tag ihren normalen Tagesrhythmus fortsetzen.

Achtung: Der Prozess der Eizellspende ist ein relativ kurzes und sehr sicheres Verfahren und hat keinen Einfluss auf die Fruchtbarkeit der Spenderin!

Das Team von Embryolab bittet um Ihre Sensibilisierung und Ihren aktiven Beitrag zur Verwirklichung des Traums der Mutterschaft für alle Frauen, die Ihre Unterstützung brauchen.