Untersuchung bei Endometriose (EFT)


Das extrovertierte Auftreten von Embryolab. Embryolab arbeitet im Bereich der Forschung und Bildungsfragen mit internationalen Organisationen und Gremien zusammen, sowohl im klinischen als auch im laboratorischen Bereich. Besonders stolz sind wir auf die Zusammenarbeit mit der Medizinischen Fakultät der Universität von Yale.

Das Verfahren zur Steuerung der Funktion der Gebärmutterschleimhaut, angewendet von der Medizinischen Fakultät der Universität von Yale, scheint der effektivste Weg zu sein, um die Aufnahmefähigkeit der Gebärmutterschleimhaut zu evaluieren und so das geeignete therapeutische Verfahren für die IVF auszuwählen.

Endometriose ist das Endziel des gesamten Prozesses der IVF, da in dieser Etappe die befruchteten Eizellen eingesetzt werden. Um eine gesunde Schwangerschaft zu gewährleisten, muss die Gebärmutterschleimhaut normal funktionieren. Mit der Hilfe des EFT (Endometriose-Funktionstest) kann jede Funktionsstörung diagnostiziert werden. Durch die Anwendung der geeigneten Therapie wird die Funktion der Gebärmutterschleimhaut wieder normalisiert und den Embryos eine normale Entwicklung in einem geeigneten Umfeld ermöglicht.

 

Diese Methode ist nicht nur eine Lösung für Paare mit einer wiederholten, oder nicht geglückten Einnistung im Rahmen einer IVF, sondern auch für Paare die es noch nicht geschafft haben, Eltern zu werden und bereits andere Faktoren ausgeschlossen haben.