Kryokonservierungsprotokoll


Embryolab ist eine der ersten assistierten Reproduktionseinheiten weltweit, die seit 2008 erfolgreich Protokolle der Kryokonservierung von Embryonen und Eizellen mit Hilfe der Vitrifizierungsmethode erstellen. Während der IVF entstehen oft überschüssige Embryos, welche guter Qualität sind jedoch nicht für den Embryotransfer ausgewählt wurden. Diese überschüssigen Embryos können durch das Kryokonservierungsverfahren mit einer sehr hohen Überlebensrate erhalten bleiben.

Dank dieses Programms können Paare ihre überschüssigen Embryonen aufbewahren und sich somit zusätzliche IVF Versuche ermöglichen, ohne die Stimulationsbehandlungen wiederholen zu müssen.

Dieses Programm sichert unsere Vision für «eine Stimulation, eine Familie»!