Ein wundervolles Jahrzehnt

Ein wundervolles Jahrzehnt

Embryolab wurde vor zehn Jahren (2004) dank der zeitlosen Vision ihrer wissenschaftlichen Gründer ins Leben gerufen, um eine Einrichtung für assistierte Reproduktion zu schaffen, die sich von anderen unterscheidet, indem ein wenig zur Förderung und Entwicklung der Wissenschaft beigetragen wird. Sie verbindet auf harmonische Weise die Besorgnis unserer Mitmenschen mit dem unersättlichen Bedürfnis nach Forschung und Expertenwissen.

Wir danken Ihnen von Herzen und wir fühlen uns verpflichtet, das Vertrauen der Menschen aus der ganzen Welt nicht zu enttäuschen.



Der Verlauf eines Jahrzehnts

Die Umsetzung aller verfügbaren Diagnosemittel der verschiedenen Disziplinen (z.B. Embryologie, Gynäkologie, Genetik, Andrologie, Hämatologie, Endokrinologie, Ernährungslehre, Immunologie, Psychologie) ist im Bereich der klinischen Dienstleistungen das Grundprinzip. Eine Kombination der modernsten technologischen Mittel ermöglicht ein angepasstes Bild für die Untersuchung der Unfruchtbarkeit von Paaren, die Ursachen für die fehlgeschlagenen IVF Versuche und für wiederholte Fehlgeburten. Darüber hinaus ist eine offene Kommunikation und Beratung des Paares in Zusammenarbeit mit dem behandelnden Arzt sowohl bei der Prävention als auch bei Fragen zur Eileiterpathologie, PCOS-Syndrom, Endometriose, Myome etc. hilfreich. Einer der großen Erfolge von Embryolab, die den Blick auf die IVF-Wissenschaft in unserem Land und in Europa verändert hat, ist die gute Zusammenarbeit zwischen dem klinischen und dem laboratorischen Bereich.

Einige der wichtigsten Stationen des Laborbereichs von Embryolab sind:

  • Streng kontrolliertes Kultivierungssystem. Im Verfahren der klassischen Befruchtung wird das Kultivierungssystem durch erfahrene Mitarbeiter streng kontrolliert, die seit 1992 eine Erfahrung aufweisen. Die Ergebnisse werden seit dem ersten Gründungstag der Einrichtung systematisch und im Rahmen des Qualitätskontrollprogramms und der kontinuierlichen Verbesserung aufgezeichnet und gesteuert.
  • Vorreiter der ICSI-Technik (Intrazytoplasmatische Spermieninjektion). Unsere Belegschaft verfügt über eine mehr als zwanzigjährige Erfahrung mit mehr als 45.000 Zyklen in Griechenland und im Ausland.
  • Innovative Anwendung der technischen Mikroskopie (IMSI). Embryolab ist zurecht stolz darauf, über eines der ersten Labore weltweit zu verfügen, das die mikroskopische Technik IMSI umsetzte. Diese Technik ermöglicht eine Vergrößerung der Spermien und erleichtert so die Auswahl der Spermatozoen ohne morphologische Belastung.
  • Präzise Spermienzahl. Durch das Spermiogramm wird eine hochgenaue Messung der Spermien durch die Teilnahme externer Qualitätskontrollsystem (UKNEQAS) gewährleistet. Gleichzeitig werden alle möglichen Ursachen untersucht, die das Sperma betreffen und einen Zusammenhang auf die Beeinflussung einer Schwangerschaft und ihre Chancen haben.
  • DFI Analyse. Die Ermittlung des Spermienanteils mit fragmentiertem genetischem Material (DFI) wird bei Embryolab von einer spezialisierten Zellengenetikerin durchgeführt. Die Messgenauigkeit wird von einem  externen Sicherungssystem (FertAid) zertifiziert.
  • Spermien-FISH-Analyse. Das FISH Verfahren wird bei Embryolab von spezialisierten Zellengenetikern durchgeführt. Embryolab organisiert seit 2003 im Zusammenhang mit dieser Technik internationale Bildungsseminare mit der Teilnahme von Wissenschaftlern aus der ganzen Welt. Das FISH-Programm für Spermien ist Teil eines Pilotprojekts der externen Qualitätsbeurteilung (CEQAS).
  • Mikro-TESE. Die erfolgreiche Umsetzung der  Mikro-TESE Technik trägt entscheidend zur Bekämpfung der Azoospermie bei. Das Personal von Embryolab kann eine seit 1995 bestehende Erfahrung vorweisen, bei einer Vielzahl von Fällen der Azoospermie und mit hoher Befruchtungs- und Implantationsrate.
  • Innovatives Verfahren zur Überwachung der Embryonenkultivierung in Echtzeit. Das Embryoscope ist ein innovatives, nicht-invasives Kultursystem zur Überwachung der Embryonen in Echtzeit. Es ermöglicht die Überwachung der Embryonenkultur und ihrer Entwicklung in einer sicheren Umgebung mit Hilfe eines Kamerasystems ohne sie von ihrem Platz entfernen zu müssen, wie es mit anderen modernen Kulturmedien nötig ist. Darüber hinaus wird ein Zeitraffer-Video erstellt, sodass die Embryologen den gesamten Verlauf der Entwicklung bis zum Blastozystenstadium überwachen können. Durch dieses innovative System werden die Embryonen ungestört kultiviert und direkt überwacht, wodurch die für eine Implantation am besten geeigneten Embryonen ausgewählt werden um das beste Ergebnis zu erzielen.
  • Innovatives Rückverfolgbarkeitssystem. Das fotografische Identifikationssystem „Matcher“ sorgt für eine absolute Rückverfolgbarkeit aller Verfahrensstadien bei Embryolab, womit die Fehlerbreite wesentlich geringer wird.
  • Fortschrittliche Methode „Assisted Hatching“. Die Methode „Assisted Hatching“ wird seit 10 Jahren mit einem speziellen Laser durchgeführt, um maximale Präzision und Sicherheit zu gewährleisten. Sie wird an allen Paaren mit gescheiterten IVF-Versuchen kostenlos angewendet.
  • Erfolgreiches Spendenprogramm. Die Spende von Embryonen, Eizellen und Spermien wird bezüglich des Spenderprofils unter sehr strengen Bedingungen und nach Prüfung der phänotypischen Eigenschaften und Blutgruppen durchgeführt.
  • Entnahme von Hodengewebe mit Feinnadelaspiration (FNA). Das Verfahren wird seit 2004 erfolgreich von einem Facharzt für Urologie angewendet.
  • Erfolgreiches Kryokonservierungsprogramm. Durch das spezielle Verfahren der Kryokonservierung von Eizellen, Embryonen, Sperma und Hodengewebe werden Verluste deutlich reduziert. Embryolab ist eins der wenigen Zentren auf der Welt, in denen die Methode der Vitrifikation von Eizellen und Embryonen seit 2008 angewendet wird, womit extrem hohe Überlebensraten, hohe Fruchtbarkeit und erfolgreiche Schwangerschaften erreicht werden. Die Sicherheit unserer Kryo-Bank und der wertvollen Proben wird kontinuierlich durch spezielle elektronische Mittel überprüft.
  • Präimplantationsdiagnostik. Bei der Präimplantationsdiagnostik handelt es sich um eine Spitzenleistung des Zentrums Embryolab, zumal die umfangreichen Fachkenntnisse des Personals harmonisch kombiniert werden. Bei Embryolab wird seit 2007 diese Methode angewendet, während unsere hohen Schwangerschaftsraten von der Europäischen Behörde für die Registrierung der Befruchtungen mit Präimplantationsdiagnostik registriert werden. Hierbei veröffentlichen wir unsere Ergebnisse in internationalen Fachzeitschriften, während seit 2013 internationale Seminare von der Embryolab Academy veranstaltet werden. Die Präimplantationsdiagnostik ermöglicht die Verhinderung der Vererbung genetischer Krankheiten, wie Thalassämie und das ist von äußerster Wichtigkeit.
  • Hormonologisches und immunologisches Labor. Von der ersten hormonellen und immunologischen Kontrolle bis hin zur Bestätigung der Schwangerschaft bei Embryolab sind unsere Labortests genau, zeitnahe und maßgebend. Es ist erwähnenswert, dass wir über die modernste Ausrüstung verfügen und erfolgreich am externen nationalen Qualitätssicherungssystem (gr. ESEAP) teilnehmen.

Ein wunderbares Jahrzehnt ist zu Ende gegangen. Wir glauben, dass ein noch Interessanteres beginnt…..

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!