Embryolab Akademie in Brasilien

Embryolab Akademie in Brasilien
29 Sep 2016

Die Embryolab Akademie hat in Brasilien Wissenschaftler und Experten der assistierten Reproduktion zum Thema Qualitätsmanagement ausgebildete.

Am 14.-15. September 2016 fand in Belo Horizonte, Brasilien, auf Einladung der südamerikanischen assistierten Reproduktionsagentur (REDLARA), der Embryologen-Verbindungen (Pronucleo) und der brasilianischen assistierte Reproduktionseinheiten (SBRA) hin, das 7. Bildungssymposium der Embryolab Akademie statt.

Im Rahmen des Symposiums zum Thema „Qualitätsmanagement und Risiko in IVF-Labors. Von der Theorie zur Praxis „, haben es führende Wissenschaftler aus Belgien, den Niederlanden, Spanien, der USA, Griechenland und Brasilien übernommen, die wichtigsten Grundsätze für die Durchführung und Unterstützung der Qualitätssysteme in Laboren der assistierten Reproduktion zu analysieren. Besonderes Augenmerk wurde auf die Notwendigkeit einer systematischen Prävention, Risikoanalyse und Akkreditierung aller Prozesse gelegt, um die höchsten Qualitätsstufen und Ergebnisse zu gewährleisten.

Die Akademie wurde von Dr. Martine Nijs, Direktorin der Akademie und von Frau Alexia Chatziparasidou, Senior klinische Embryologin, Gründungsmitglied der Akademie und Direktorin der assistierten Reproduktionseinheit Embryolab, vertreten, welche sagte:

„Assistierte Reproduktionseinheiten haben eine sehr wichtige Aufgabe und es ist wichtig, die höchste Servicequalität zu bieten. Länder wie Brasilien und Organisationen wie die REDLARA erkennen die Bedeutung der Umsetzung und der Unterstützung der Qualitätssicherungssysteme in den assistierten Reproduktionseinheiten. Es ist uns eine große Ehre, dass sich die weltweite wissenschaftliche Gemeinschaft an unsere Akademie wendet, da sie ihre Pionierarbeit anerkennt.“

An diesem Bildungssymposium nahmen interaktiv Wissenschaftler aus allen assistierten Reproduktionseinheiten aus Brasilien, Peru und Chile teil, wo Experten informiert wurden und wo über Fragen der täglichen Praxis und den Betrieb der Einheiten diskutiert wurde.

Herr Dr. N. Christoforidis, klinischer Direktor von EMBRYOLAB und Gründungsmitglied der EMBRYOLAB ACADEMY, erklärt, dass “ die Akademie auch weiterhin die Ausbildung fortsetzen wird, als Reaktion auf Anfragen von internationalen Gremien assistierter Reproduktionen. Bald wird international bekannt gegeben, welches die nächsten Ausbildungsaktivitäten sein werden.“

Share

Embryolab